Licence to Swing
Tom Gaebel & His Orchestra
Sonntag - 18.03.2018 20:00 - Neue Gebläsehalle

Als 1962 mit "007 jagt Dr. No" der erste James Bond Film in die Kinos kommt, ist das der Auftakt zu einer unglaublichen Erfolgsgeschichte: Im Laufe weniger Jahre wird aus dem Geheimagenten ein popkulturelles Phänomen, das die Medienlandschaft bis heute prägt und immer wieder neue Generationen von Fans in die Kinos zieht.

Neben den Filmen selbst ist es vor allem die Musik, die sich in das kollektive Gedächtnis einbrennt. Songs wie "Goldfinger" oder "Diamonds Are Forever" werden zu Klassikern und begeistern heute wie damals Menschen auf der ganzen Welt.

Und man denke an die Stars, die sich im Laufe der Jahre singenderweise die Klinke in die Hand geben: Von Shirley Bassey über Tom Jones, Louis Armstrong und Paul McCartney bis hin zu Madonna und in jüngsten Tagen Adele, die für "Skyfall" gar einen Oscar erhält.

Kein Zweifel: Die James Bond Filme produzieren auch musikalische Hits ohne Ende.

Und so wie die Filme reichlich Nachahmer fanden, inspirierte die Musik andere Filmkomponisten und Songwriter dazu, ihrerseits ihren Protagonisten Melodien auf den Leib zu schneidern. Seither wird kaum ein Kinoheld mehr ohne eigenen Song, ohne passende Erkennungsmelodie auf die Leinwand geschickt. Tom Gaebel, Deutschlands Big-Band-Entertainer-Nr-1, setzt mit seinem neuen Programm "Licence To Swing" diesen großen Film-Songs ein Denkmal. Er holt dabei nicht nur Geheimagenten, sondern auch viele andere legendäre Leinwandikonen musikalisch auf die Bühne und schickt sie charmant-witzig durch die Gehörgänge.

Die perfekte Besetzung für diese Rolle ist Gaebel allemal: Immerhin spielt der bekennende Smokingträger mit seinem Orchester seit jeher die Musik, zu der James Bond Cocktails trinken würde: Eine Mischung aus Big Band und Easy Listening, mit Swing und eben diesem gewissen "Beat", der das Herz eines jeden Agenten antreibt.

"Ich liebe seit meiner Jugend Filmmusik und natürlich lief bei mir die Schallplatte mit den Bond-Hits rauf und runter!" erzählt der Fachmann in Sachen "Swinging Sixties", der sich mit dem Song "The Cat" und dem dazugehörigen Video schon 2014 seinen eigenen Agenten- Soundtrack geschaffen hat. "Wenn man diese Sachen hört, muss man doch einfach sofort grinsen - jeder liebt diese Songs und diesen Sound, aber man bekommt das live leider nie zu hören!"

"Dr. Swing", wie seine Fans ihn nennen, hat daher immer auch ein wenig Filmmusik mit im Klang-Gepäck bei seinen Konzerten - neben den eigenen Songs von seinen mittlerweile sieben Alben und den Interpretationen von Ol' Blue Eyes, die ihm den Titel "Deutscher Sinatra" eingebracht haben.

"Seit ein paar Jahren aber geistert mir die Idee durch den Kopf, dass man doch einfach mal ein komplettes Programm mit Agenten und Co spielen müsste - zu unserem eigenen Spaß genauso wie für das Publikum!"

Nun ist es endlich soweit: Tom Gaebel präsentiert mit seiner Show "Licence To Swing" einen ganzen Abend voller musikalischer Filmlegenden, allesamt frisch herausgeputzt und in neue Arrangement-Kleider gesteckt. Ob "Star Wars", "Rocky" oder "Mission:Impossible", die Auswahl an Leinwandlieblingen ist riesig und so kann der Ausnahmesänger aus dem Vollen schöpfen, wenn er mit der Unterstützung seines 12-MannOrchesters auf unnachahmlich charmante Art seine persönlichen Film-Helden interpretiert.

Wer also den "Paten" Arm in Arm mit den "Ghostbusters" durch die Ohren schlendern lassen möchte, sollte sich dieses unvergleichliche Event nicht entgehen lassen! Sänger, Bandleader, Entertainer Seit Tom Gaebel 2005 sein Debütalbum "Introducing: Myself“ veröffentlicht hat, ist der Mann mit der unnachahmlichen Stimme aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken. Kein anderer Entertainer Deutschlands verbindet derart leidenschaftlich knackige Big-Band- Sounds mit der mitreißenden Leichtigkeit des Easy Listening. Geboren in Gelsenkirchen und aufgewachsen in Ibbenbüren (Westfalen) als Zweitältester von vier Brüdern, gehört Musik bereits seit frühester Kindheit zu seinem Leben. Von der klassischen Frühausbildung an Glockenspiel und Flöte über Knabenchor und Geigenunterricht kommt er mit 14 Jahren zum Schlagzeug und mit 17 zur Posaune. Seine eigentliche Berufung zum Sänger entdeckt er mit Mitte 20.

Nach dem Musikstudium in den Fächern Posaune, Schlagzeug und Jazzgesang in Amsterdam (NL) zieht er nach Köln und gründet 2004 seine erste eigene Big Band. Seitdem begeistert Tom Gaebel das Konzertpublikum deutschlandweit wie international, wo immer er auch samt seinem zwölfköpfigen Orchester auf der Bühne steht. 2013 geht er mit dem Programm „Christmas a Go Go“ bundesweit auf Tour und erhält im selben Jahr den German Jazz Award in Gold für das Album „Easy Christmas“. Ein weiteres Weihnachtsalbum mit dazugehörender Tournee folgt 2015: „A Swinging Christmas“.

Zum 100. Geburtstag von Frank Sinatra im Dezember 2015 erfüllt Tom Gaebel sich einen Traum und spielt mit seinem Orchester deutschlandweit zu Ehren von Ol’ Blue Eyes. Ein besonderes Highlight zu diesem Anlass sind auch die Konzerte mit dem WDR Funkhausorchester, es ist bereits die zweite Zusammenarbeit.

Mit seinem Programm „Licence to Swing“ setzt Tom Gaebel seit 2016 den großen Film- Legenden von James Bond bis Rocky musikalisch ein Denkmal und singt Songs von „Goldfinger“ bis „Eye Of The Tiger“.

Auch im Fernsehen ist „Dr. Swing“ seit vielen Jahren ein gern und oft gesehener Gast – so etwa bei „TV Total“, „Zimmer Frei!“, „ZDF Fernsehgarten“ und „Willkommen bei Carmen Nebel“. Anfang 2017 coacht Tom Gaebel prominente Gesangstalente in der RTL-Musikshow „It takes 2“ und macht mit Moderatorin Annett Möller gleich den 1. Platz. Er begeistert mit einem Gastauftritt bei „Xaviers Wuschkonzert“ und gewinnt mit seiner charmant-witzigen Art nicht nur die Swing-Fans für sich.

Sein aktuelles Album "So Good To Be Me“ ist das sechste Studioalbum des fünffachen Jazz- Award-Gewinners.

Einlass: 19 Uhr

Veranstalter: Popp Concerts in Zusammenarbeit mit der Neunkircher Kulturgesellschaft

Link zum Künstler

www.tomgaebel.de

Eintrittspreise

  • VVK: ab 29,85 €
  • AK: tba.