Neunkircher Nächte 2019
Christina Stürmer
Mittwoch - 02.10.2019 20:00 - Neue Gebläsehalle

Was vor 13 Jahren mit der Teilnahme an einer Casting-Show begann, ist heute einer der größten Erfolge der jüngeren Popgeschichte. Die gelernte Buchhändlerin, die als 13-jährige in einer Bigband Saxophon blies und mit 16 in einer A Cappella-Band sang, landete gleich mit ihrer ersten Single “Ich lebe” in ihrer Heimat einen Nr.1-Hit. Neun Wochen hielt sich der Song auf der Poleposition. Schnell konnte sie ihren Erfolg auch auf Deutschland ausweiten, gleich das Debüt zog hier ebenfalls auf die #1 in den Album-Charts. Seitdem ging es Schlag auf Schlag.

Fast Forward 2018: Immer, wenn Künstler verkünden: “Alles neu, alles besser, alles moderner” ist üblicherweise Vorsicht angebracht. Oftmals will man dann dem Zuhörer nur ein neues Image verkaufen. Aber wir kennen Christina Stürmer anders: Sie war schon immer echt, authentisch und wahrhaftig. Ihre Glaubwürdigkeit war und ist ihr sehr wichtig. Wenn die 36-jährige also Neuerungen ankündigt, darf man getrost davon ausgehen, dass es wirklich echte News sind. Neues Terrain. Weiterentwicklungen. Kunst soll sich immer irgendwie neu erfinden, das ist der Kunst inhärent.

Genauso hat Christina Stürmer, ganz Künstlerin, das bisher auch immer gehalten. "Überall zu Hause" überrascht insofern nicht, als dass es wie selbstverständlich eine deutliche künstlerische Weiterentwicklung darstellt. Wirklich überraschend sind dann aber beispielsweise die Texte der neuen Songs, die natürlich auch von Christina selbst geschrieben worden sind. Zusammen mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Mitstreiter (wie Oliver Varga, Tom Albrecht, Christian Neander, Joe Walter u. a.).

Nachdem das letzte Album "Seite an Seite" Christina von ihrer eher ruhigeren und melancholischeren Seite zeigte, war es jetzt an der Zeit, sich musikalisch neu zu erfinden, wieder etwas mehr Bewegung in den Songs zu verankern. “Ich fühl mich gerade als ob ich Bäume ausreißen könnte” lacht Christina und ergänzt “ein gutes Gefühl soll jeder der neuen Songs machen”. Dieses neue Lebensgefühl setzt Christina eben mit modernen Sounds, aktuellen Arrangements und Uptempo-Nummern sehr gekonnt und treffend um. Bei aller Neuerfindung war ihr dabei allerdings wichtig, dass es wiedererkennbar Christina Stürmer bleibt.

Außerdem war Christina niemals persönlicher und vielleicht auch nie fröhlicher und lebensfroher als auf "Überall zu Hause". Als ob sie irgendwo eine neue, geheime Energiequelle aufgetan hat. Tatsächlich hat sie eine solche Inspirationsquelle gefunden, die ist auch kein Geheimnis – es ist ihre unterdessen zweijährige Tochter. Die junge Mutter zieht seit ihrer Geburt viel Kraft aus dem Familienleben, das sie als neue und allzeit aufregende Erfahrung, als tägliches Abenteuer beschreibt: “Das hat frischen Wind in mein Leben reingepustet”. Mit ihrem Kind fühlt sie sich einfach “überall Zuhause” und genießt den neuen Lebensabschnitt mit all seinen Herausforderungen und aufregenden Momenten. Dabei vergeht die Zeit so unglaublich schnell. All diese neuen Aspekte und Erlebnisse finden sich auf "Überall zu Hause". In jeder Textzeile, in jeder Note. Lebe hier und jetzt – vielleicht das versteckte Motto der ganzen Scheibe, auf den Punkt gebracht unter anderem in “Freu dich nicht zu spät”.

Um aber ganz sicher zu gehen, dass Überall zu Hause insgesamt ein breiteres thematisches Spektrum abdeckt, wurden Freunde, Mit-Musiker (natürlich auch ihre ganze altbekannte Band), Bekannte nach deren Meinungen zu allen Songs gefragt. Gerade auch nicht-Eltern. Diese Art der Rückversicherung macht klar: Es ist Christina Stürmer Ernst mit ihrem Anspruch, jederzeit authentisch zu sein.

Einlass: 19 Uhr

Neunkircher Nächte 2019

Link zum Künstler

http://www.christinaonline.at

Eintrittspreise

  • VVK: 45,00 € (Ticket Regional)
  • AK: tba.